Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige12345678Nächste »
(117 Einträge total)

#57   erwinHomepage01.04.2010 - 09:31
Es gibt eienen Satz hinter den man nicht:"APRIL! APRIL!"setzen kann...










"Gott liebt Dich!"




RWIN

#56   Frohe Ostern ! Moderne Bibeln ! Nochmal mit Passion ! VOLXBiBEL ! Homepage01.04.2010 - 01:48
Die Bibel. Über tausend Jahre alt. Millionenfach verkauft. Aber kaum noch gelesen. Schade eigentlich. Denn manche modernen Exemplare machen richtig Spaß. Wir haben aus den besten eine Ostergeschichte zusammengestellt.

Abendmahl und Verhaftung in Jugendsprache

Am Abend vor der Passafeier war Jesus schließlich ganz klar, dass seine Zeit auf der Erde abgelaufen war. Er sollte zu Gott, seinem Vater, zurückgehen. Er wollte am Ende einfach noch mal ein Statement abgeben, wie sehr er seine Freunde liebte. Seine Freunde und er saßen beim Abendbrot.

"In den alten Schriften wird ja die Ansage gemacht: ,Der Typ, der mit mir ein Stück Brot isst, der wird mich verraten.’ Das wird bald passieren." Dann tauchte er das Brot ein und gab es Judas. "Los, zieh ab, beeil dich, Judas!", sagte Jesus.

Kommentar:
Nachdem Judas abgehauen war, sagte Jesus zu seinen Freunden: "Es dauert nicht mehr lange, dann bin ich weg. Aber kurz danach werde ich wieder bei euch sein!" Seine Freunde kapierten das nicht so richtig. Jesus merkte, dass sie das nachgefragt hätten, sich aber nicht trauten. "Ihr fragt euch jetzt bestimmt, was ich überhaupt gemeint habe, stimmt’s? Ich habe gesagt, dass ich bald weg muss und eine Zeit lang nicht bei euch bin. Aber kurze Zeit später bin ich dann wieder da! Garantiert, Leute: Die Menschen, die nicht mit Gott leben, werden dabei jubeln! Ihr werdet voll traurig sein, aber dann wird sich das umdrehen und ihr werdet plötzlich ausrasten vor Freude!"

Nachdem Jesus mit seiner Rede am Ende war, sah er in Richtung Himmel und fing an, mit Gott zu sprechen: "Papa, jetzt ist es so weit. Zeig allen, dass dein Sohn der Stärkste ist, damit dein Sohn dich am Ende groß rausbringen kann. Du hast ihm jede Vollmacht über alles, was geht, ausgestellt. Du wolltest, dass alle, die zu ihm gehören, ein Leben bekommen, das nie aufhört. Und der Weg zu einem guten Leben, das kein Ende hat, fängt so an: mit dir, dem echten Gott, zu leben und sein Vertrauen auf Jesus Christus zu setzen, der in deinem Auftrag unterwegs ist. Aber jetzt, Papa, stell dich voll zu mir! Zeig an mir, was du wirklich kannst."

Nachdem Jesus so lange gebetet hatte, ging er mit seinen Freunden in den Park. Judas, der Jesus verraten wollte, kannte die Stelle genau, weil Jesus da oft mit seinen Freunden abgehangen hatte. Die Oberpriester und religiösen Profis hatten Judas eine Security-Einheit vom Tempel und ein paar Soldaten mitgegeben, um die Verhaftung durchziehen zu können. Mit Stablampen und kompletter Kampfausrüstung marschierten die in den Park. Jesus wusste schon, was gleich abgehen würde. Er kam ihnen entgegen und fragte trotzdem: "Wen suchen Sie?" " Jesus, der aus der Stadt Nazareth stammt", war die Antwort. "Das bin ich", sagte Jesus.

Simon Petrus wurde plötzlich total wütend. Er zog seine Waffe und fuchtelte damit wie blöd rum. Jesus reagierte sofort: "Petrus, steck sofort die Waffe weg! Es gibt keine Abkürzung für mich, ich muss da durch. Gott will das von mir!" Die Soldaten und Security-Leute legten Jesus Handschellen an und verhafteten ihn. (Johannes 13-18)
Volxbibel, Neues Testament 3.0, Volxbibel-Verlag im SCM-Verlag.

Auferstehung in politisch korrekter Sprache

Am ersten Tag nach dem Sabbat kam Maria aus Magdala früh, als es noch dunkel war, zum Grab und sah, dass der Stein vom Grab weggenommen war. Da lief sie los und kam zu Simon Petrus und dem anderen Jünger, dem, den Jesus liebte. Petrus und der andere Jünger kamen mit zum Grab. Simon Petrus ging in das Grab hinein und sah das Tuch, das den Kopf bedeckt hatte, nicht bei den anderen Tüchern liegen, sondern zusammengefaltet für sich an einem eigenen Ort. Der andere Jünger ging auch in das Grab hinein und er sah und glaubte.

Die beiden Jünger gingen wieder zu sich. Maria aber stand vor dem Grab und weinte. Als sie weinte, beugte sie sich in das Grab hinein und sah zwei Engel in weißer Kleidung dasitzen. Sie sagten zu ihr: "Frau, warum weinst du? Wen suchst du?" Sie sagte zu ihnen: "Sie haben meinen Rabbi fortgenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hingebracht haben." Als sie dies gesagt hatte, drehte sie sich um und sah Jesus dastehen, aber sie wusste nicht, dass es Jesus war. Jesus sagte zu ihr: "Maria!" Sie wandte sich um und sagte zu ihm auf Hebräisch: "Rabbuni!" – das heißt Lehrer.

Jesus sagte zu ihr: "Halte mich nicht fest, denn ich bin noch nicht zu Gott, meinem Ursprung, aufgestiegen. Geh aber zu meinen Geschwistern und sage ihnen: Ich steige auf zu meinem Gott und eurem Gott, zu Gott, die mich und euch erwählt.
(Johannes 20)

Bibel in gerechter Sprache, Gütersloher Verlagshaus, in der Verlagsgruppe Random House GmbH, München.

#55   FRIEDLICHE & WUNDERBARSTE OSTERN 2010 !!!!!!!!!!Homepage31.03.2010 - 23:42
Matthäus 5, 9 + 22 (Übersetzung: Hoffnung für Alle)

9 Glücklich sind, die Frieden stiften, denn Gott wird sie seine Kinder nennen.
Kommentar:
22 Doch ich sage euch: Schon wer auf seinen Bruder zornig ist, den erwartet das Gericht. Wer zu seinem Bruder \Du Idiot!\ sagt, der wird vom Obersten Gericht abgeurteilt werden, und wer ihn verflucht, dem ist das Feuer der Hölle sicher.

Seligpreisungen

1Da er aber das Volk sah, ging er auf einen Berg und setzte sich; und seine Jünger traten zu ihm, 2Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach: 3Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr. {Psalm.51,19}
{Jesaja.57,15}
4Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. {Psalm.126,5}
{Offenbarung.7,17}
5Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. {Matthäus.11,29}
{Psalm.37,11}
6Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden. {Lukas.18,9}
{Johannes.6,35}
7Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. {Matthäus.25,35}
{Jakobus.2,13}
8Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden Gott schauen. {Psalm.24,3}
{Psalm.51,12}
{1 Johannes.3,2}
{1 Johannes.1,3}
9Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen. {Hebräer.12,14}
10Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr. {1 Petrus.3,14}
11Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, so sie daran lügen. {Matthäus.10,22}
{Apostelgeschichte.5,41}
{1 Petrus.4,14}
12Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel wohl belohnt werden. Denn also haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind. {Jakobus.5,10}
{Hebräer.11,33}


Die Jünger als Salz und Licht

13Ihr seid das Salz der Erde. Wo nun das Salz dumm wird, womit soll man\s salzen? Es ist hinfort zu nichts nütze, denn das man es hinausschütte und lasse es die Leute zertreten. {Markus.9,50}
{Lukas.14,34}
14Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. {Johannes.8,12}
15Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es denn allen, die im Hause sind. {Markus.4,21}
{Lukas.8,16}
16Also laßt euer Licht leuchten vor den Leuten, daß sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Gesetz, Propheten und Reich der Himmel

17Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen, aufzulösen, sondern zu erfüllen. {Matthäus.3,15}
{Römer.3,31}
{1 Johannes.2,7}
18Denn ich sage euch wahrlich: Bis daß Himmel und Erde zergehe, wird nicht zergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüttel vom Gesetz, bis daß es alles geschehe. {Lukas.16,17}
19Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute also, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. {Jakobus.2,10}
20Denn ich sage euch: Es sei denn eure Gerechtigkeit besser als der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen. {Matthäus.23,2}

Offenbarung
Die neue Schöpfung
21 1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde. Denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr. 2 Und die heilige Stadt, ein neues Jerusalem, sah ich vom Himmel herabkommen von Gott her, bereit wie eine Braut, die sich für ihren Mann geschmückt hat. 3 Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her rufen:

Siehe, die Wohnung Gottes bei den Menschen! Er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und Gott selbst wird mit ihnen sein, ihr Gott.
4 Und abwischen wird er jede Träne von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, und kein Leid, kein Geschrei und keine Mühsal wird mehr sein; denn was zuerst war, ist vergangen. 5 Und der auf dem Thron sass, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er sagt: Schreib, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr. 6 Und er sagte zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich werde dem Dürstenden von der Quelle des Lebenswassers zu trinken geben, umsonst. 7 Wer den Sieg erringt, wird dies alles erben, und ich werde ihm Gott sein, und er wird mir Sohn sein. 8 Den Feigen und Ungläubigen, den mit Greueltaten Befleckten und Mördern, den Unzüchtigen, Zauberern und Götzendienern und allen, die der Lüge dienen, wird ihr Teil beschieden sein im brennenden Feuer.
Glücklich sind, die Frieden stiften, denn Gott wird sie seine Kinder nennen.

#54   yeah31.03.2010 - 19:45
und waffeln statt waffen
warm und weich
wiesen schafft!!!!
ausserdem nicht nur guitarren statt knarren, wie sieht das denn aus? bitte auch andere instrumente
für die himmlischen heerscharen. echt. querflöte z.b. hat doch auch was- oder etwa nicht. oder ist das zu unmännlich?!-querflöte staaaaat-äh-...
und echte auslegware staaaat bombenteppiche verlegen...auch zu langweilig und unsportlich???-
ach herrjeh-

und am ende heißt es dann auch noch:
after there will be all said and done:
there will be much more said than done.

die bescheuert kanalisierte spree, dieser armselige fließschwache mülleimer kreuzbergs und friedrichshains seit hunderten jahren auch immer noch nicht sauber!!!! obwohl wir die richtigen farben wählen. wiiiie blöd ist das denn?
Kommentar:


naja weil die schiffe eben mit benzin fahren

die sollten alle uff elektro-wind/sonnen-antrieb umsteigen !

ja oh ja alle saiten und blasinstrumente in der himmlischen home-dimension wie auf Erden !

strassenmusike für Jesus

peace

#53   KABUL ROCKS ! Homepage31.03.2010 - 18:49
Die Lieder von Kabul Dreams handeln von der Liebe und all dem, was junge Menschen überall auf der Welt beschäftigt: "Wir wollen zeigen, dass Afghanistan nicht bloß ein vom Krieg zerrissenes Land ist", sagte der Bassist der BBC. Der afghanischen Jugend wollen sie ein Beispiel sein, dass Menschen verschiedener Ethnien friedlich zusammen leben können.

Eine Botschaft, die im Dezember beim South Asian Bands Festival in Delhi bereits ankam und für großen Applaus sorgte. Der nächste Schritt wäre ein Album - doch eine Plattenveröffentlichung ist nicht leicht in einem Land ohne organisierte Musikindustrie. "Wir suchen nach Sponsoren", sagte Ahmed der "Times Of India".

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,686393,00.html

#52   erwinHomepage31.03.2010 - 17:56
Allen Freunden des Friedens einen Gruß!
Mit Ravi Shankar hat die Welt einen weiteren Friedensstifter...

Gesegnete OSTERN!

Erwin

#51   ATOMWAFFENFREIHomepage31.03.2010 - 10:25
Newsletter der Plattform "Schritte zur Abrüstung", 30. März 2010
Unsere zukunft atomwaffenfrei - NEXT STOP NEW YORK!
Beteiligt Euch an den Ostermärschen und weiteren Aktionen gegen Krieg und Atomwaffen


Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,
Kommentar:
letzten Freitag einigten sich die USA und Russland (endlich) auf einen neuen Vertrag zur Reduzierung ihrer strategischen Atomwaffenarsenale. Am selben Tag bekannte sich eine überwiegende Mehrheit im deutschen Bundestag für eine atomwaffenfreie Welt. Wenige Tage zuvor unterstützen über 1.000 Teilnehmer des Essener Kongress "Friedenskultur.2010 -- unsere zukunft atomwaffenfrei" und der Friedensmatinee die Forderung nach der Abschaffung aller Atomwaffen. Die "Essener Erklärung" fordert auf dem Weg zu einer atomwaffenfreien Welt den umgehenden Abzug und die Verschrottung der in Büchel gelagerten Atomwaffen ein.

Die Zeichen stehen gut, das Jahr 2010 zu einem wichtigen Jahr für nukleare Abrüstung werden zu lassen. Dazu muss aber die im Mai in New York stattfindende Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag ein Erfolg werden. Denn dort werden die Weichen gestellt, für atomare Aufrüstung oder für einen Fahrplan zur Abschaffung aller Atomwaffen.

Damit den Worten wirklich Taten folgen, laden wir Euch ein, die Zeit bis zum Beginn der Überprüfungskonferenz zu nutzen um den Druck auf die Bundesregierung und die Atomwaffenmächte zu verstärken. Beteiligt euch an den verschiedenen Aktivitäten, die von der DFG-VK mit initiiert wurden bzw. mit getragen werden. Von besonderem Interesse sind in diesem Jahr die Ostermärsche, die vor genau 50 Jahren erstmalig in Deutschland stattfanden.

>> 50 Jahre Ostermärsche.
Am Ostersonntag, den 4. April beginnt im Dorf Büchel/Eifel um "fünf vor zwölf" der Auftakt für den Ostermarsch zum Haupttor des Atomwaffenstützpunktes Büchel. Dieser Protest ist Teil des europaweiten Aktionstages (3. April), an dem an fast allen europäischen Atomwaffenstandorten in Belgien, Holland, Großbritannien, Italien, Frankreich und der Türkei Aktionen stattfinden werden.
> Infos: http://www.bye-bye-nuclear-bombs.gaaa.org

Über 70 weitere Ostermärsche und --aktionen finden in Deutschland statt, bei denen viele ebenso die Abrüstung aller Atomwaffen thematisieren. Darüber hinaus setzen sich die Ostermärsche u.a. für ein Ende des Afghanistankrieges, den Stopp der Rüstungsexporte ein.
> Überblick über die Ostermärsche: http://www.friedenskooperative.de/om2010.htm

>> Appell und Anzeige "Für eine Welt ohne Atomwaffen"
Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und prominenten Einzelpersonen hat den Appell "Für eine Welt ohne Atomwaffen" initiiert. Er wird mittlerweile von mehreren Tausend Menschen unterstützt. Zu Beginn der Überprüfungskonferenz in New York wird ergänzend dazu eine Anzeige in der Süddeutschen Zeitung erscheinen.
> Unterzeichne auch du online: http://www.npt2010.de/appell/appell-online-unterschreiben.html
> Bestelle Unterschriftslisten: http://www.npt2010.de/fileadmin/user_upload/pdfs/Bestellschein_U-Liste.pdf
> Unterstütze die Anzeige: http://www.npt2010.de/appell/anzeige-unterstuetzen.html

>> Fahrradtouren "Next Stop New York 2010"
Das internationale Netzwerk "Mayors for Peace" (Bürgermeister für den Frieden) hat in Deutschland fast 350 Mitglieder. Ausgehend von möglichst vielen der "Mayors for Peace"Städte finden seit dem 20. März 2010 und bis zum 23. April 2010 mehrere Dutzend Radtouren statt. Gerne können noch viele weitere hinzukommen.
> Touren, Termine, Anmeldung bei: http://www.atomwaffenfrei.de/next-stop-new-york-2010/radtouren.html

Viele weitere Aktionen, Informationen und Materialien: http://www.schritte-zur-abruestung.de; http://www.dfg-vk.de; http://www.atomwaffenfrei.de/next-stop-new-york-2010.html

Danke für Eure Unterstützung und friedliche Grüße

Arbeitsgruppe Schritte zur Abrüstung
Joachim Schramm, Roland Blach, Thomas Rödl, Monty Schädel


Friedlich denken allein ändert nichts. Werde Mitglied in der DFG-VK:
https://www.dfg-vk.de/mitglied-werden

#50   AH ! HALLELOOYA !! Homepage31.03.2010 - 10:05

DANKBAR & GLÜCKLICH
SCHWERTER ZU PFLUGSCHAREN , GITARREN STATT KNARREN !
Kommentar:
Nina

#49   Kalle ter HorstE-MailHomepage30.03.2010 - 23:55
Jetzt endlich online meine Predigt am Israelsonntag 2009, der Gottesdienst, in dem Nina getauft wurde! http://pastor-terhorst.de (oben links)
Schwerter zu Pflugscharen
und alle Liebe unseres Freundes Jesus Christus, der Ostern auferstand!

#48   icke30.03.2010 - 23:52
freedom is just another word for nothing left to loose - i say it again:
No Thing left to loose!!!!!!!
who did tell us this- sisters and brothers...
kein Ding uebrig zu verlieren, bedeutet freiheit!!!!
das ist frieden.
hoert endlich auf, euch um krimskrams und nuemmerchen zu streiten!!!! schmeisst eure bloeden schluessel weg.
keiner ist besser als der neben sich. herrgottnochmal.
und jede mutter hat sowieso das schoenste und beste kind.
so what?????
und im winter aneinandergekuschelt so lange schlafen, wie sies brauchen-
das macht jedes gasprom arbeitslos!!!!!

o herr, lass es hirn regen.

amen.

ewi.
when will they ever learn????

#47   KETTENreAKTiONHomepage30.03.2010 - 19:53
Betreff: [Streckenkonferenz_lauenburg] Aufruf: KünstlerInnen gegen Atomkraft
Hallo Freunde !
Um den Druck unserer Aktionen für den Atomausstieg und für Erneuerbare Energien weiter zu erhöhen, starten wir nun einen Aufruf von Künstlerinnen und Künstlern für den 24. April. Wir wollen klar machen, dass eine Mehrheit
für den Atomausstieg ist. Dazu haben wir bereits ein breites Bündnis aufgestellt. Nun hoffen wir, dass möglichst viele Künstlerinnen und Künstler gemeinsam mit uns ihre Stimme erheben! Im Anhang findet ihr den Aufruf, der
bereits von einigen ErstunterzeichnerInnen unterstützt wird.

Wir bitten euch: Schickt diesen Aufruf an Künstlerinnen und Künstler im Umfeld eurer Organisationen weiter und bittet sie, sich dieser Initiative anzuschließen!
Kommentar:
Bitte schaut, dass wir möglichst schnell möglichst viele weitere UnterstützerInnen unter diesen Aufruf bekommen. Bitte meldet die Aufrufer entweder per Mail an mich oder sorgt dafür, dass die angehängte Datei per FAX an unser Koordinationsbüro kommt.

Beste Grüße
Dirk Seifert - Koordination KettenreAktion - Atomkraft abschalten, 24. April
2010
Bahrenfelder Str. 101a, 22765 Hamburg,
Tel: 040-3910629-12, Fax: - 50,
www.anti-atom-kette.de, mail: info@anti-atom-kette.de
--
www.sabine-brosowski.de

#46   workin on the building Homepage30.03.2010 - 14:56
THANX 2 BROTHER ELVIS!

#45   PEACE ON EARTH Homepage30.03.2010 - 00:50
here is a christian variety of a famous jewish song that our jewish friends sing for pesach, a song of joy and brotherhood. this version is a bit slow, the jewish one is much faster, but it has translation, which is nice. here: http://www.youtube.com/watch?v=V1-NkicV2jQ&feature=related
and this is the instrumental version with the normal speed): http://www.youtube.com/watch?v=BFtv5qe5o3cah,
the great nina simone singing Eretz Zavat Ralav Udvash:
http://www.youtube.com/watch?v=VGuXEWuZLlw
kisssss, be blessed!

#44   MichailE-MailHomepage29.03.2010 - 20:52
Today there were two disgusting terracts in Moscow Underground. Shocking cruelty. Explosions took many innosent lives.



Moscow explosions could be equivalent to 3 kg of TNT

MOSCOW. March 29 (Interfax) - It is believed that the explosions in the Moscow metro on Monday morning were caused by improvised explosive devices (IED), the National Anti-terrorist Committees federal operative headquarters said.

"According to preliminary reports, the IEDs set off a powerful explosion equivalent to approximately three kilograms of TNT, two female suicide bombers are suspected of staging the attacks," the NAC said in a statement on Monday.

#43   zeph29.03.2010 - 00:24
Peace in our Hearts...
Peace in Freedom! and Love...
God bless you all... always ♥

« Vorherige12345678Nächste »
(117 Einträge total)


Datenschutzerklärung
Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!