Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige12345678Nächste »
(117 Einträge total)

#27   DER BARMHERZIGE SAMARITER Homepage26.03.2010 - 18:59
Da stand ein Gesetzeslehrer auf, und um Jesus auf die Probe zu stellen, fragte er ihn:
Meister, was muss ich tun, um das ewige Leben zu gewinnen?
Jesus sagte zu ihm: Was steht im Gesetz? Was liest du dort?
Er antwortete: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele,
mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken,
und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst.
Jesus sagte zu ihm: Du hast richtig geantwortet. Handle danach und du wirst leben.
Der Gesetzeslehrer wollte seine Frage rechtfertigen und sagte zu Jesus:
Und wer ist mein Nächster?
Darauf antwortete ihm Jesus:
Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab und wurde von Räubern überfallen.
Sie plünderten ihn aus und schlugen ihn nieder; dann gingen sie weg und ließen ihn halb tot liegen.
Zufällig kam ein Priester denselben Weg herab; er sah ihn und ging weiter.
Auch ein Levit kam zu der Stelle; er sah ihn und ging weiter.
Dann kam ein Mann aus Samarien, der auf der Reise war.
Als er ihn sah, hatte er Mitleid, ging zu ihm hin, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie.
Dann hob er ihn auf sein Reittier, brachte ihn zu einer Herberge und sorgte für ihn.
Am andern Morgen holte er zwei Denare hervor, gab sie dem Wirt und sagte:
Sorge für ihn, und wenn du mehr für ihn brauchst, werde ich es dir bezahlen, wenn ich wiederkomme.
Was meinst du:
Wer von diesen dreien hat sich als der Nächste dessen erwiesen, der von den Räubern überfallen wurde?
Der Gesetzeslehrer antwortete: Der, der barmherzig an ihm gehandelt hat.
Da sagte Jesus zu ihm: Dann geh und handle genauso!

(Lukas 10,25-37)

#26   Deutsches Christliches Fernsehen E-MailHomepage26.03.2010 - 17:34

Ab sofort finden Sie in unserer Mediathek
die Beiträge im neuen "Inside - Magazin".

http://de.sevenload.com/sendungen/dcf-online/folgen/ENL0bjd-Inside-Magazin-Maerz-2010

Der Gottesdienst auf der Buchmesse von Sonntag
wird demnächst auf Bibel.tv laufen ...
Das komplette Interview mit Nina Hagen werden Sie demnächst auch in unserer Mediathek in der Rubrik "Event - Report" finden.

Mit freundlichen Grüßen und Gottes Segen


Björn Braunschweig

René Karich
Chefredakteur

Deutsches Christliches Fernsehen (dcf)

Postanschrift:
Hermannstraße 6
D-04277 Leipzig

Besuchsanschrift:
Rosa-Luxemburg-Straße 29
04103 Leipzig

Telefon: (0341) 4 89 97 05
Mobil: (0172) 3 79 70 99
Funkhaus: (0341) 927 67 68
Mail: redaktion@dcf-online.de
www.dcf-online.de

Ein Projekt von Christliche Medien Deutschland e.V.

#25   ewiHomepage26.03.2010 - 14:42
liebe peaceactivists!

schaut bitte auch bei familie storl auf die homepage ...

"you may say i am a dreamer-
but i`m not the only one" .

thänx to nina&friends
Kommentar:

Hola Amiga Ewige Evi !
Kannst Du den Bruder Storl mal fragen , ob er bei uns eine STORL-seite haben möchte , wo er uns artikel und news schickt , die wir dann auf die storl-unterseite posten könnten ?

#24   DANKE ARD ! Bis nichts mehr bleibt»: Wie die ARD Scientology piesacktHomepage26.03.2010 - 14:12
der vollständige artikel und kommentare sind hier :
http://www.jesus.de/blickpunkt/detailansicht/ansicht//164561wie-die-ard-scientology-piesackt.html

Grüss Gott!
Das freut mich sehr , dass die ARD so stark ist und sich nicht den Mund verbieten lässt !
Hier gibt es eine gesammelte Zusammenfassung von vielen Fakten und Links über das scientology-Problem :
http://ninahagen.beeplog.de/1508_249832.htm
Lieben Gruss , NinaH

#23   Petition gegen Yad LeAchimHomepage26.03.2010 - 13:42

Das Jerusalem Institute of Justice hat am 22. Februar beim Generalstaatsanwalt Israels eine Petition gegen die Organisation Yad LeAchim eingereicht.
Auszüge daraus:
„Wie in den Medien dargestellt, machen die Publikationen der Organisation [Yad LeAchim] auf aggressive und effekthascherische Weise Stimmung gegen Reformjuden, das Kabbala-Studienzentrum, Angehörige von ethnischen Minderheiten, Zeugen Jehovas, protestantische Christen, New-Age-Gruppen, messianische Juden und andere. … Die Organisation schürt Intoleranz, Hass und Fremdenhass und verneint, dass andere Meinungen, Ansichten und Glaubensrichtungen zulässig sind. … Yad LeAchim ist eine fundamentalistische Haredim-(ultra-orthodoxe) Organisation mit antidemokratischen Interessen. … Die Organisation macht [in einem Video] einen abscheulichen Vergleich zwischen den Aktivitäten von Christen und messianischen Juden in Israel und den Taten der Nazis im Holocaust: http://www.youtube.com/wathc?v=JalknTM_caM&feature=related. Bekanntlich hat die Zunge Macht über Leben und Tod. Wer die Aktivitäten von messianischen Juden in Israel vergleicht mit den Taten der Nazis im Holocaust, sollte nicht überrascht sein, wenn aus ihren Reihen jemand wie Jack Teitel hervorgeht, der jeden attackiert, den er für eine ‚Gefahr’ hält, die es zu beseitigen gilt. Jack Teitel hat eine Bombe hergestellt, die den 16-jährigen messianischen Jungen Ami Ortiz verletzte.“
Mehr dazu in Englisch: http://jij.org.il/articles/JIJ-AG%20Request_ENG_.pdf

#22   Nina Hagen - Gloria Hallelujah - Live 1982Homepage26.03.2010 - 12:57


http://www.youtube.com/watch?v=7BDX5Rz3HGc

#21   NINA HAGEN : CHERNOBYL live Homepage26.03.2010 - 12:47

war innna babylon Im waiting for the master to return

#20   WOODY GUTHRIE Homepage26.03.2010 - 12:40


" JESUS CHRIST "

#19   Peace n Harmony In The Middle East - Ofra HazaHomepage26.03.2010 - 12:35
The late Israeli Singer, The One n Only "Ofra Haza" performing live, singing about Peace and harmony in the Middle-East.
Kommentar:
Lyrics:
In my Promised Land
In the Middle East
What will we do about terrorism?
In my Promised Land
In the Middle East
What can we do about fanaticism?
You and I on parallel lines
You and I, we are the key
Dreams are not enough
To lead and guide us
To peace
In the Middle East
Oh, oh, oh...
In the Middle East
Oh, oh, oh...
Desire for peace
Such yearning for peace
Does your country do
What you believe in?
In my Land there is war
And we\re losing our soul
And ideology
Is losing meaning
You and I on parallel lines
You and I, when can we meet?
Dreams are not enough
To lead and guide us
To peace
In the Middle East
Oh, oh, oh...
In the Middle East
Oh, oh, oh...

SHOLEM SHOLEM
WEEN SHOLEM
SHOLEM SHOLEM
WEN ESSALAM
SHOLEM SHOLEM
WEEN SHOLEM
SALAM

You and I on parallel lines
You and I, we are the key
Dreams are not enough
To lead and guide us
To peace
In the Middle East
Oh, oh, oh...
WEN ESSALAM?
Oh, oh, oh...
In the Middle East

Flare lights, flowers, mothers, fathers,
Homeland, green fields and tears
Borders, rivers, desert, Dead Sea
We are the key
Flare lights, flowers, mothers, fathers,
Homeland, green fields and tears
Borders, rivers, desert, Dead Sea
When can we meet?

YERUSHALAYM
YERUSHALEM
Oh, oh, oh...
In the Middle East
Oh, oh, oh...
In the Middle East

#18   The Jewish-Arab Peace Song (w/ English subtitles) Submitted by Shamai LeibowitzHomepage26.03.2010 - 12:29
Shamai Leibowitz | How do you make this song a reality? To be sure, singing songs about peace will not bring peace. But reading about the Israeli-Palestinian conflict, visiting the conflict area and talking to the people on the ground are concrete steps that can make a difference.
In this song, Jewish-Israeli and Palestinian singers and musicians joined together to perform the Hebrew-Arabic song "Hevenu Shalom Aleinu" (We Brought Peace Upon Us) - "Ma Ana Ajmal Min Salam" (There is Nothing More Beautiful Than Peace). Sung in both Hebrew and Arabic, this Middle Eastern, Sepharadic-style, jazzy and inspiring song challenges us to rise above the propaganda, renounce hatred, supremacy, violence, and terrorism, and "rock the boat" until Israelis and Palestinians understand there is only one path to security and peace, and that is through sharing the land and upholding the human rights of all inhabitants of the Holy Land.
Kommentar:
This song is dedicated to the thousands of ordinary people around the world, including many Jews, who are helping to promote human rights, equality and justice.

Thank you for listening! Shamai Leibowitz

PERFORMERS (in order of appearance):
Israeli Jews:
Leah Shabat
Shlomo Gronich
Zehavah Ben
Eli Luzon

Palestinians:
Sahmir Shukri
Nivine Jaabri
Elias Julianos
Lubna Salame

TRANSLITERATION OF SONG
(Hebrew)
yesh beneynu hiburim
shehoreynu lo halmu
yesh beneynu diburim
shead koh lo nishmeu.

anahnu kan bishvil koolam
anahnu gesher vesoolam
bishvil mi sheholem
bishvil mi shehalam.

veod behayeynu
veod beyameynu
nashir bekoleynu:

HEVENU SHALOM ALEINU...

(Arabic)
idak lou yiba idi
imanak wilahlam
minamar dinya jdidi
danya mahbi wasalam

wilama niya titsafa
kool inas biyibku nas
minsir eylet hub
eyli tishrab min kas.

min kas isalam
min kas isalam
kas isalam:

MA ANA AJMAL MIN SALAM...

(Hebrew)
ken, horeynu kvar akhlu
boser ad etmol shilshom
akh shineynu titpalu
lo tikhena od hayom.

(Arabic)
sawiyeh minwahed alkaloob
sawiyeh minawer alkool
ma awlad isalam
ma awlad al-ahlam

(Arabic and Hebrew)
min kas isalam veod behayeynu
min kas isalam veod beyameynu
kas isalam nashir bekoleynu

Hevenu Shalom Aleinu...
Ma Ana Ajmal Min Salam...

#17   erwinHomepage26.03.2010 - 09:57
Hallo liebe Friedianer!

Hier ein interessanter Link zum Thema "PEACE!"

#16   peace be with you 26.03.2010 - 02:53
Jesus said to them again, "Peace be with you. As the Father has sent me, even so I send you. (John 20:21)

Peace be to this house! (Luke 10:5)

#15   Blessed are the peacemakers, for they shall be called sons of God. (Matthew 5:9)Homepage26.03.2010 - 02:45
If the world hates you, know that it has hated me before it hated you. If you were of the world, the world would love its own; but because you are not of the world, but I chose you out of the world, therefore the world hates you. (John 15:18,19)

But now I am coming to thee; and these things I speak in the world, that they may have my joy fulfilled in themselves. I have given them thy word; and the world has hated them because they are not of the world, even as I am not of the world. I do not pray that thou shouldst take them out of the world, but that thou shouldst keep them from the evil one. They are not of the world, even as I am not of the world. (John 17:13-16)

#14   LISTEN TO THE AMAZING PEACE-TALKS : RABBi LERNER Homepage26.03.2010 - 02:32
Rabbi Michael Lerner,
National Chair of the Network of Spiritual Progressives,
talks about healing Israel and Palestine.

God Bless You , Rabbi !!

#13   HAPPILY INTRODUCING OUR WONDERFUL FRIEND : PEACE-RABBI MICHAEL LERNER ! Homepage26.03.2010 - 02:21

Von dem, was ist, zu dem,
was sein sollte

Ein Interview mit Michael Lerner
von Andrew Cohen

Einleitung




Rabbi
Michael
Lerner

„Ich verstehe einfach nicht, wie jemand ein spiritueller Mensch sein kann, ohne sich dabei aktiv um die Transformation der Welt zu kümmern ”sagt Rabbi Michael Lerner. Als politischer Revolutionär, humanitärer, spiritueller Mentor, Psychologe und Herausgeber der Zeitschrift Tikkun, setzt er sich sehr stark für eine radikale Veränderung in diesem neuen Millennium ein. Sein unermüdliches Engagement, diese Welt von einer egozentrierten, raffgierigen und materiell ausgerichteten Welt zu einer zu transformieren, die sich auf der spirituellen Erkenntnis gründet, dass wir alle Teil eines untrennbaren Ganzen sind, ist ein inspirierendes Unterfangengelinde gesagt. Er ist ein leidenschaftlicher Mann, dessen tief mitfühlender Aufruf, zur Wahrheit unserer ungeteilten spirituellen Natur zu erwachen, nicht losgelöst werden kann von seinem Appell an uns Menschen, zu unserem eigenen Gewissen zu erwachen. Rabbi Lerner ist ein Idealist, der nicht nur auf philosophischer Ebene, sondern auch in der Praxis sehr aktiv ist, wenn es darum geht, wie wir diese Welt, die allem Anschein nach auf eine Katastrophe zusteuert, tatsächlich verändern können. Da er sich kompromisslos für eine umfassende Transformation der Gesellschaft einsetzt, die sich von hohen spirituellen Werten leiten lässt, war sein Beitrag zu unserer Fragestellung „Kann die Welt durch Erleuchtung gerettet werden?” unerlässlich.
Kommentar:
Michael Lerner wurde in seiner Jugend sehr stark von Abraham Heschel, einem großen jüdischen Theologen der Moderne, inspiriert. Als Radikaler, der er während seines Philosophiestudiums in den sechziger Jahren an der Universität Berkeley war, kam er zu dem Schluss, dass die liberalen und fortschrittlichen Bewegungen deshalb erfolglos geblieben sind, weil sie die ethischen und spirituellen Dimensionen des Menschseins nicht berücksichtigten. Anschließend erwarb er seinen Doktorgrad in klinischer Psychologie und gründete das „Institute for Labor and Mental Health” (Institut für Arbeit und geistige Gesundheit). Als Psychotherapeut erkannte er dort, dass viele Menschen aus der Arbeiterklasse „nach rechts abdrifteten, weil die Liberalen die Entfremdung und Sinnlosigkeit, die sich durch die „Ich-komme-zuerst-Haltung” in der Wirtschaft manifestierte, nicht erkannten oder thematisierten.” Als unermüdlicher politischer Aktivist wurde er auch eine führende Persönlichkeit in der „Jewish Renewal”-Bewegung. Ihm wurde klar, dass die Liberalen eine „Politik der Sinnhaftigkeit” brauchten, und dass das Judentum dafür ein Fundament bieten konnte, worauf hin er 1986 die Zeitschrift Tikkun ins Leben rief. 1993 wurde er durch die Washington Post bekannt, die ihn den „Guru des Weißen Hauses” nannte. Es kam zu einer kurzen Begegnung mit den Clintons, die von seinem einflussreichen Buch The Politics of Meaning inspiriert waren. 1996 wurde er von Rabbi Zalman Schachter-Shalomi zum Rabbiner ordiniert und gründete die Beyt Tikkun Synagoge in San Francisco.

Da ich selbst ein spiritueller Lehrer bin, war es für mich sehr erfrischend, die kompromisslosen Ansichten von Rabbi Lerner zu hören. Auf dem spirituellen Marktplatz unserer westlichen Weltder viel zu oft tief sitzende Ängste und Bedürfnisse des Egos stillt, anstatt die offene Auseinandersetzung mit ihnen zu fördern, und der die vielschichtige Bedeutung spiritueller Erfahrungen unendlich verwässertstellt seine Intoleranz gegenüber dem Materialismus und den Ansätzen spiritueller Transformation, die letztendlich nur auf Selbstbezogenheit gründen, einen wichtigen Aufruf dar. Ich stimmte zwar seiner entschiedenen Aussage zu, dass spirituelle Evolution zu einer aktiven Transformation der Welt führen sollte, konnte jedoch nicht immer seine Ansicht nachvollziehen, dass Spiritualität und Politik direkt miteinander verbunden sein sollen.

Mit einer unbändigen Flut mitfühlender Betroffenheit drängt Rabbi Lerner jeden einzelnen von uns dazu, sich anzuschauen, wie weit wir uns unseren tiefsten Überzeugungen gegenüber tatsächlich verpflichten. Dieses lebendige Interview fand letzten Dezember in seinem Wohnzimmer in Berkeley Hills statt.

DAS VOLLSTÄNDIGE INTERVIEW GEHT HIER LOS :
http://www.wie.org/de/j6/lerner.asp?page=2


SHALOM !!

« Vorherige12345678Nächste »
(117 Einträge total)


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!